Manager

Veröffentlicht: 31. August 2012 in Entertainment, Essen und Trinken, Food and drink, gastronomie, Job, Kultur

Na das ging ja mal schnell. So eben hat die Nachfolgerin der , schon nach einem Tag , zurück getretenen ersten Chinese Dining Managerin ihren Dienst angetreten.
So wie es aussieht ist diese Dame eine weitaus bessere Wahl wie die erste und wieder einmal bewahrheitet sich der alte Satz der da heißt: nix ist so schlecht das nicht irgendwo noch etwas positives drin versteckt wäre.
Auch wenn der erste Schock doch schon groß war als Managerin No.1 nach weniger wie 24 Stunden im Dienst bemerkt hat das sie ja gar kein englisch kann und das ihr das schwer zu schaffen macht und sie deshalb lieber wieder gegangen ist, so gehe ich nun, einige Tage später mit einer Nachfolgerin an Bord doch recht entspannt ins Wochenende. Ab Montag wird sich das chinesische Dinner Projekt mal zur Brust genommen und auf Vordermann gebracht. Wäre doch gelacht.

Ach ja, die Tatsache das No.1 gestern gemerkt hat das sie einen Fehler gemacht und eigentlich gerne wieder zurück kommen mag hat bei mir große Erheiterung ausgelöst. Heute hü und morgen hott…sicher nicht mit mir.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s